> Zurück

Saisonverlauf März 2015

Kobelt Christian 31.03.2015
RiSa-Derby, Hoch-Ybrig, 08.03.2015
Nach den SG- und RS-Rennen im Februar stand an diesem wunderbaren März-Samstag wieder einmal ein SL auf dem Programm. Aber egal welche Disziplin ansteht, Seraina Altwegg (Kategorie U12) sorgt für Furore: Sieg im Morgenrennen, Platz 2 im Nachmittagsrennen. Sehr erfolgreich waren auch unsere Kaderathleten: In der Kategorie U16 klassierte sich Tim Reibenschuh gleich in beiden Rennen auf dem zweiten Platz, Sven Heinimann verpasste am Morgenrennen als Vierter das Podest nur ganz knapp, schaffte aber im Nachmittagsrennen als Dritter den Sprung aufs Treppchen. Plätze unter den besten Zehn erreichten: Alessio Marchese (8. am Morgen) und Nicolas Meier (10. und 9.) in der Kategorie U12 sowie Alessio Miggiano (10. im Nachmittagsrennen) in der Kategorie U14.
 
MID-Cup / ZSV-Meisterschaften, Hoch-Ybrig, 21.03.2015
Nächster Saisonhöhepunkt: ZSV-Meisterschaften im RS und SG! Aber die widrigen Wetter- und Schneebedingungen (Nebel, Sulz) führten dazu, dass am Nachmittag anstatt des SG’s nur ein zweiter RS ausgetragen werden konnte. Überragend für die RGZO war Tim Reibenschuh unterwegs. In der Kategorie U16 entschied er beide Rennen in überzeugender Manier für sich. Einen Sieg nach Hause tragen konnte auch Philipp Kobelt in der Kategorie U12. Er gewann den RS am Nachmittag, nachdem er sich im Morgenrennen noch mit Platz 6 zufrieden geben musste. Eher enttäuschend verlief der Renntag für Seraina Altwegg. Im ersten Rennen belegte sich Rang 5. Das zweite Rennen konnte sie wegen eines unglücklichen Sturzes beim Einfahren dann gar nicht mehr bestreiten. Mit zwei Klassierungen als jeweils Neunter konnte auch Alessio Marchese in der Kategorie U12 auf sich aufmerksam machen.
 
JO-Schweizermeisterschaft Technik, Frutigen-Metsch, 21./22.03.2015
An den JO-Schweizermeisterschaften Technik war auch ein RGZO-Athlet am Start: Dank den guten Interregio-Resultaten Mitte März konnte sich Sven Heinimann einen Startplatz ergattern. Leider war ihm am Anlass kein Erfolg beschieden. Beim RS-Rennen am Samstag – aus Witterungsgründen konnte nur ein Lauf absolviert werden – schied er leider aus. Das SL-Rennen am Sonntag konnte dann sogar nicht gefahren werden. Wir gratulieren Sven aber trotzdem ganz herzlich zur Teilnahme!
 
Beni’s SG, Laax, 21.03.2015
Eine hohe Anziehungskraft für die RGZO hat der Beni’s SG in Laax. Auch in diesem Jahr nahmen zahlreiche (Jung-)Athleten und vermeintlich jung gebliebene Athleten am Rennen teil. Für das Highlight sorgte Andrina Altwegg. Sie gewann die Kategorie Mädchen 2 (Jahrgänge 2004/2005). Einen Podestplatz fuhr auch unsere Mini-Trainerin Cecile Emmenegger in der Kategorie Damen 2 heraus. Top-ten Plätze gab es für Coralie Waldner (8. Mädchen 1; 2006 und jünger), Florian Arbenz (7. Knaben 2; 2004/2005), Alessio Miggiano (4. Knaben 3; 2002/2003), Andrea Wirz (5. Damen 1), Fränzi Wirz (7. Damen 1), Patrick Roshardt (10. Herren 3). Zu reden gab schliesslich die Tatsache, dass im Privatduell Marcel Moretti überraschend langsamer als Thomas Altwegg war (Herren 3, bzw. 4). Es wird nun gemunkelt, dass Marcel sein Training massiv ausbauen will!
 
Finale Grand Prix Migros, Les Crosets, 28./29.03.2015
Drei RGZO-Athleten traten die weite Reise ins nahe am Genfersee gelegene Les Crosets an: Nicolas Meier (Jahrgang 2003) sowie unsere beiden Kaderathleten Tim Reibenschuh und Sven Heinimann (beide Jahrgang 2000). Das beste Ergebnis gelang Sven. Im Combi Race erreichte er den guten 7. Platz. Wir gratulieren allen drei Athleten für die Qualifikation zum Finale und ihren abgelieferten Leistungen!
 
Schwyzer Kantonalbank-Race, Hoch-Ybrig, 29.03.2015
Letzter Wettbewerb im Rahmen des CSS-Cups. Trotz Abwesenheit unserer Kaderathleten – sie waren wie oben beschrieben am Finale des Grand Prix Migros engagiert – erreichten unsere Athleten gute Ergebnisse. Besonders Freude machte der Sieg von Andrina Altwegg, welche die Kategorie U11 für sich entschied. Nach dem Sieg im Beni‘ SG doppelte sie also gleich mit einem weiteren Erfolg nach. Aber auch andere Minis fuhren stark. So wurde Leo Leihener in der Kategorie U9 ausgezeichneter 4. und Samuel Steiner in der Kategorie U11 toller 6. Das lässt doch für die Zukunft hoffen! Auf der Höhe der Aufgabe zeigte sich auch wieder einmal Philipp Kobelt (Kategorie U12). Sowohl im Morgen- als im Nachmittagsrennen holte er sich jeweils in einem breiten Teilnehmerfeld den 3. Rang. Auch Seraina Altwegg fuhr einen weiteren Podestplatz heraus. Im Morgenrennen wurde sie 3. Im zweiten Rennen belegte sie Rang 4. Einen Platz unter den besten Zehn gab es auch noch für Alessio Marchese im Nachmittagsrennen (10. Kategorie U12).